ziha_logo

 

 

HOME

AUSSTELLUNGEN

_AKTUELL

_VORSCHAU

_ARCHIV

_KONTAKT

KONZERTE

PRESSE

 

 

stadt-brugg-logo

ag_kuratorium_logo

swisslos

 

ZIMMERMANNHAUS BRUGG
KUNST & MUSIK
VORSTADT 19
CH-5200 BRUGG
TELEFON 056 441 96 01

INFO@ZIMMERMANNHAUS.CH
WWW.ZIMMERMANNHAUS.CH

PARKPLATZ SCHÜTZENMATTE
AUSSTELLUNGEN EINTRITT FREI

ÖFFNUNGSZEITEN
MI–FR | 14.30–18 UHR
SA/SO | 11–16 UHR

Impressum

 

 

 

 

____________________________________________________________

«BEHIND THE CURTAIN / BEYOND THE FRAME»

 

SADHYO NIEDERBERGER

MAIA GUSBERTI
________________________________

FREITAG | 12. JANUAR 2018 | 19 UHR
ERÖFFNUNG
MIT EINER PERFORMANCE VON SADHYO NIEDERBERGER

13. JANUAR BIS 25. FEBRUAR 2018
AUSSTELLUNG

SONNTAG | 18. FEBRUAR 2018 | 11 UHR
WORTWECHSEL
DIE KUNSTSCHAFFENDEN IM GESPRÄCH MIT ANDREA GSELL


____________________________________________________________


Sadhyo Niederberger, «ohne Titel»

SADHYO NIEDERBERGER inszeniert in ihrer aktuellen Installation Fragen zum Umgang mit der eigenen künstlerischen Produktion und deren Vergänglichkeit. Durch die Neuordnung und Transformation der ehemals als Tafelbilder konzipierten Leinwände zu vom Rahmen gelösten, weichen und durch die staksige Geometrie der noch ersichtlichen Form des Bildes sperrigen Objekten, hängt sie das Bild als Zeitzeugen an den Nagel und zerstört es zugunsten einer neuen Erscheinungsform. Die raumgreifenden Leinwände treten in Dialog mit Zeichnungen und gesammelten Textfragmenten zur Thematik der Angst.

Ausstellungstext von Isabel Zürcher (pdf download 0.1 MB)

www.sadhyo.ch


Maia Gusberti, «Terrain Vague»

MAIA GUSBERTI geht es um die Verortung und den Blickwinkel als Bildermacherin und Künstlerin und um das Miteinbeziehen der BetrachterInnen in ein spielerisches Befragen von Sichtweisen, Perspektiven und Positionen. Die urbane Landschaft als Lebens- und Verhandlungsraum bietet ihr dabei die Grundlage ihrer Fragestellungen und Bildressourcen. Das Zerfallen des Rahmens, das Auflösen und neu Zusammensetzen von Bildern, die Wiederholung und das Verschachteln von Bild und Raum sind wiederkehrende Methoden ihrer Praxis. In der Ausstellung unternimmt sie den Versuch einer Raum- und Stadtskizze als Anlage für einen fiktiven, imaginären und doch allgemeingültigen Ort.

Ausstellungstext zu Maia Gusberti von Isabel Zürcher (pdf download 0.1 MB)

www.maiagusberti.net

____________________________________________________________
Einladung (pdf download 0.1 MB)
____________________________________________________________

© COPYRIGHT FÜR BILDER UND TEXTE: die jeweiligen Kunstschaffenden