HOME
AUSSTELLUNGEN
AKTUELL
VORSCHAU
ARCHIV
KONZERTE
AKTUELL
VORSCHAU
ARCHIV
ÜBER UNS
BESUCH
KONTAKT

FACEBOOK
INSTAGRAM

Mark


KAMMERMUSIK V
02.03.2019


ORION STREICHTRIO

SOYOUNG YOON, VIOLINE
VEIT HERTENSTEIN, VIOLA
BENJAMIN GREGOR-SMITH, VIOLONCELLO

LUDWIG VAN BEETHOVEN (1770–1827)
STREICHTRIO C-MOLL OP. 9 NR. 3

ALFRED SCHNITTKE (1934–1998)
STREICHTRIO (1985)

WOLFGANG AMADEUS MOZART (1756–1791)
DIVERTIMENTO ES-DUR KV 563

Die Violinistin Soyoung Yoon (Südkorea), der Bratschist Veit Hertenstein (Deutschland) und der Cellist Benjamin Gregor-Smith (Grossbritannien) überzeugen und faszinieren als ORION STREICHTRIO durch hörbare Freude am Zusammenspiel, Ensemblegeist und hohe Professionalität. Am Samstag, 02. März, spielen sie im Zimmermannhaus Brugg das Streichtrio c-moll op. 9 Nr. 3 von Ludwig van Beethoven (1770–1827), das Streichtrio (1985) von Alfred Schnittke (1934–1998) sowie Divertimento Es-Dur Kv 563 von Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791).

2012 in Basel gegründet, gewann das Orion Streichtrio im Februar 2016 neben dem 1. Preis auch den Publikumspreis beim 15. Kammermusikwettbewerb des Migros Kulturprozent in Zürich. Das Trio tritt regelmässig in der Schweiz auf – zum Beispiel in der Tonhalle Zürich – und gab ausserdem Konzerte in Deutschland, England und anlässlich einer Koreatournee unter anderem im Isang Yun Geburtshaus in Tongyeoung und der Yongsan Concert Hall in Seoul. Wichtige künstlerische Impulse erhielt das Orion Streichtrio von Harald Schoneweg, Bernard Smith und Thomas Demenga.

SOYOUNG YOON gilt als eine der hervorragendsten Geigerinnen ihrer Generation. Im Alter von fünf Jahren begann sie in Südkorea mit dem Geigenspiel und bekam ersten Unterricht. Schon früh zeigte sich ihr Talent und sie gewann zahlreiche Wettwerbe in ihrer Heimat. Nach ihrem Studium an der Nationalen Universität der Künste in Seoul kam Soyoung Yoon nach Europa, wo sie beim berühmten Lehrer Zakhar Bron ihre Studien in Köln und Zürich fortsetzt. Auch hier lassen die Wettbewerbserfolge nicht lange auf sich warten. Mit 17 Jahren gewinnt sie den Yehudi Menuhin Wettbewerb und wird in der Folge Preisträgerin der vier weltweit wichtigsten Violinwettbewerben: Internationaler Tchaikovsky Wettbewerb 2007, Königin Elisabeth Wettbewerb 2009, Internationaler Geigenwettbewerb Indianapolis 2010 und 2011 beim 14. Internationalen Henryk Wieniawski Geigenwettbewerb in Poznan, wo sie den 1. Preis erhält. Neben ihrer Tätigkeit als Solokünstlerin ist Soyoung Yoon seit 2012 Erste Konzertmeisterin des Sinfonieorchesters Basel.

Geboren in Augsburg, begann VEIT HERTENSTEIN mit fünf Jahren Geige und Klavier zu lernen. Mit 15 wechselte er auf die Viola. Er studierte bei Nobuko Imai an der Haute Ecole de Musique in Genf, wo er 2009 das Solistendiplom mit Auszeichnung erwarb. Weitere wichtige Impulse erhielt er bei Meisterkursen von György Kurtag, Krzysztof Penderecki, Gabor Takács-Nagy, Yuri Bashmet und Kim Kashkashian. Im Jahr 2007 gewann Veit Hertenstein als erster Bratschist überhaupt den ersten Preis beim Orpheus-Wettbewerb in Zürich, im Jahr 2009 als erster Bratschist den im Jahr 1969 von Sir Yehudi Menuhin gegründete New Talent Competition der European Broadcasting Union, was zu weltweiten Radioübertragungen führte. Im selben Jahr war er zudem Preisträger des ersten Tokyo International Viola Competition. Veit Hertenstein ist u.a. regelmässig beim Viola Space Festival in Tokio, beim Menuhin Festival in Gstaad sowie beim Verbier Festival zu Gast. Als Kammermusiker spielte er u.a. mit dem Trio Wanderer, den Modigliani und Ysaye Quartetten, mit Brigitte Engerer, Valentin Erben (Alban Berg Quartett) und im Rahmen von Benefiztourneen durch Japan im Streichquartett mit Midori. Seit 2011 ist Veit Hertenstein Solobratschist beim Sinfonieorchester Basel. 2016 wurde er mit 30 Jahren zum Professor für Viola an die Hochschule für Musik in Detmold berufen.

BENJAMIN GREGOR-SMITH wurde 1987 in Manchester geboren und bekam seinen ersten Cellounterricht im Alter von sieben Jahren. Schon früh gewann er mit seinem Streichquartett den «Performance Award» des Nationalen Jugendfestivals in England, welche dem Quartett Konzerte an der Royal Albert Hall ermöglichten. 2012 erwarb Benjamin den «Master of Specialized Solo Performance» an der Musik Hochschule Basel bei Thomas Demenga. Er wirkte während seines Studiums bei zahlreichen internationalen Kammermusikfestivals mit, und konzertierte u.a. beim Kuhmo Kammermusikfestival in Finnland, beim Prades International Pablo Casals Festival. Benjamin ist nicht nur als Solist, sondern auch als Kammermusiker aktiv. Er spielte regelmässig mit dem Lindsay und dem Dante Streichquartett und gab 2010 sein Debut-Konzert in der Wigmore Hall London. 2011 erhielt er einen Sonderpreis beim Internationalen Witold Lutoslawski Cello-Wettbewerb in Polen. 2013 gewann er mit seiner Duopartnerin, der Pianistin Aglaia Graf, Preise beim Europäischen Kammermusik Wettbewerb und beim Orpheus Kammermusik Wettbewerb. Seit Herbst 2012 ist Benjamin als stellvertretender Solocellist im Sinfonieorchester Basel engagiert.

Das Orion Streichtrio ist Preisträger-Ensemble 2016 des Migros-Kulturprozent; das Konzert wird gefördert durch die Konzertvermittlung des Migros-Kulturprozent.

www.orionstringtrio.net

DOWNLOAD
Konzertprogramm (pdf)



ZUM ARCHIV
Mark