KAMMERMUSIK II
FREITAG, 05.11.2021, 19.30 UHR


QUARTETTO EOS

ELIA CHIESA, VIOLINE
GIACOMO DEL PAPA, VIOLINE
ALLESANDRO ACQUI, VIOLA
SILVIA ANCARANI, VIOLONCELLO



BÉLA BARTÓK (1881–1945)
STREICHQUARTETT NR. 6 SZ. 114

FRANZ SCHUBERT (1797–1828)
STREICHQUARTETT NR. 14 D-MOLL D. 810 «DER TOD UND DAS MÄDCHEN»


Das junge QUARTETTO EOS aus Genf kommt als überzeugender Gewinner der Orpheus Competition zu uns und präsentiert zwei der wichtigsten Werke der Gattung: das tief tragische 6. Streichquartett Béla Bartóks aus dem Jahr 1939 und das ebenso in dunklen und zerrissenen Tönen gehaltene Quartett «Der Tod und das Mädchen» von 1824 aus dem grossen späten Schaffen Franz Schuberts.

Das Quartett entstand 2016 aus der Begegnung von vier jungen MusikerInnen am Conservatorio S. Cecilia di Roma. Die Violinisten Elia Chiesa und Giacomo Del Papa, der Bratschist Alessandro Acqui und die Cellistin Silvia Ancarani haben als Ensemble mehrere nationale und internationale Wettbewerbe und Nachwuchspreise gewonnen; so 2018 den «Premio Farulli» der Critica Musicale «Franco Abbiati», 2019 den «International Anton Rubinstein Competition» in Düsseldorf und den «Concorso Sergio Dragoni» von Milano, 2020 den 1. Preis beim Orpheus Wettbewerb in Winterthur und 2021 den von der Region Lazien veranstalteten «Lazio Sound». Das Quartett besucht regelmässig Meisterkurse bei Alfred Brendel, Isabel Charisius (Alban Berg Quartett), Corina Belcea (Belcea Quartet), Eckart Runge (Artemis Quartett), Patrick Juedt (ECMA), Lawrence Dutton (Emerson Quartet) und dem Jerusalem Quartet.
Die vier jungen MusikerInnen haben bereits mit Calogero Palermo, Gustavo Nuñez (erste Klarinette und erstes Fagott Royal Concertgebouw Orchestra) und dem Jerusalem Quartet zusammengearbeitet und tritt in ganz Europa auf, bspw. in der Sala Accademica del Conservatorio di S. Cecilia, im Amphitheater der Cite de la Musique von Paris, dem Teatro Ponchielli di Cremona, dem Teatro Garibaldi di Caserta wie auch bei renommierten Festivals. Zudem arbeiten die vier jungen MusikerInnen immer wieder mit wichtigen Musikinstitutionen wie der «Società del Quartetto di Milano», der «Istituzione Universitaria dei Concerti», der «Filarmonica Romana», der «Gioventù Musicale d’Italia», der «Philarmonie de Paris», der «Associazione Mozart Italia sede di Terni» und weiteren zusammen. Seit 2018 tritt das Quartetto Eos auch immer wieder in verschiedenen Radio- und Fernsehprogrammen auf Rai Radio3 e bei Rai 5 auf. 2017 wurde das Quartetto Eos für das Projekt «Le Dimore del Quartetto» ausgewählt und ist seither für den «Corso di perfezionamento alto per Quartetto d’Archi» (fortgeschrittener Kurs zur Perfektionierung für Streichquartette) in der Quartett-Klasse der Accademia Stauffer von Cremona zugelassen.

www.quartettoeos.com



KONZERTPROGRAMM
Download (pdf) 



EINTRITT CHF 40
SCHÜLER*INNEN/KULTURLEGI CHF 20

RESERVATION
INFO@ZIMMERMANNHAUS.CH

ODER T 056 441 96 01

ABENDKASSE AB 18.50 UHR
Um 19 Uhr findet eine kurze Einführung in die aktuelle Ausstellung statt.



FÜR DIESES KONZERT GILT COVID-ZERTIFIKATSPFLICHT.
ZU DEN SCHUTZMASSNAHMEN

Mark