KAMMERMUSIK VII
SAMSTAG, 30.04.2022, 19.30 UHR


KLAVIERDUO SOÓS-HAAG

ADRIENNE SOÓS, KLAVIER   
IVO HAAG, KLAVIER  



FELIX MENDELSSOHN (1809–1847)
OUVERTÜRE ZU SHAKESPEARES «SOMMERNACHTSTRAUM»

IGNAZ MOSCHELES (1794–1870)
GRANDE SONATE SYMPHONIQUE H-MOLL OP. 112

PÉTER EÖTVÖS (*1944)
LISZTOMANIA

LUDWIG VAN BEETHOVEN (1770–1827)  
ACHT VARIATIONEN ÜBER EIN THEMA DES GRAFEN WALDSTEIN WOO 67

GROSSE FUGE OP. 134



Den Saisonabschluss bestreitet das etablierte ungarisch-schweizerische KLAVIERDUO SOÓS-HAAG mit ADRIENNE SOÓS und IVO HAAG, das vierhändig im Zimmermannhaus für symphonische Klangfülle sorgen wird. Ausgehend von Mendelssohns «Sommernachtstraum»-Ouvertüre haben die beiden Künstler mit Ignaz Moscheles einen unbekannteren Romantiker im Gepäck und suchen in Peter Eötvös’ «Lisztomania» (2018) einen ganz neuen Blick auf den grossen Meister der Virtuosität. Den Schluss bildet – wie der Saisonbeginn – Ludwig van Beethoven, dessen «Grosse Fuge» aus dem Jahr 1826 weit in die Zukunft ragen sollte.

Entdeckerfreude und hohe künstlerische Ansprüche zeichnen das ungarisch-schweizerische Klavierduo aus, das sich seit langem einen Platz unter den besten Kammermusikensembles der Schweiz erspielt hat. Ob sie sich den Klavierduo-Fassungen der Brahms-Symphonien zuwenden, die sie zur Zeit gesamthaft für das deutsche Label Telos einspielen, ob sie sich für das vierhändige Klavierwerk von Franz Schubert einsetzen oder ob sie Raritäten neu entdecken, immer steht dahinter das Bestreben, das reiche Repertoire für Klavier zu vier Händen und für zwei Klaviere einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Mit gross angelegten Projekten wie der Aufführung des gesamten vierhändigen Klavierwerkes Von Franz Schubert oder dem für vierhändiges Klavier und zwei Klaviere von Debussy und Ravel in Boswil sowie mit ihren durchdachten und intelligenten Programmen haben sie sich einen hervorragenden Ruf auch weit über die Schweiz hinaus erworben. Diese Projekte führt sie zusammen mit Künstlern wie den Klavierduos Labèque, Tal & Groethuysen, GrauSchumacher und anderen. Ihre Rezitals führen sie u.a. an das Lucerne Festival, die Philharmonie Warschau, die Sommets Musicaux in Gstaad, die Reihe Kammermusik Bern, die Tonhalle-Gesellschaft Zürich und viele mehr. Adrienne Soós und Ivo Haag haben beide in Budapest an der Liszt Akademie studiert, u.a. bei Péter Solymos, György Kurtág und Ferenc Rados. Prägend war für sie auch die Begegnung und Zusammenarbeit mit András Schiff.

www.klavierduo.ch



KONZERTPROGRAMM
Download (pdf) folgt



EINTRITT CHF 40
SCHÜLER*INNEN/KULTURLEGI CHF 20

RESERVATION
INFO@ZIMMERMANNHAUS.CH

ODER T 056 441 96 01

ABENDKASSE AB 18.50 UHR
Um 19 Uhr findet eine kurze Einführung in die aktuelle Ausstellung statt.

Mark